Zur Newsauflistung
3. Juli 2017

Neue Jugendpartner für den FC Eupen

Manfred Jansen als Trainer einer U7 Mannschaft rechts stehend

Mit Riesenschritten geht der FC Eupen Richtung neue Saison und hat schon vor der Sommerpause zwei neue Jugendpartner gewinnen können.

Neben den schon bestehenden Sponsoren im Bereich der Nachwuchsförderung, dem Autohaus Johnen Automobile und dem Restaurant Mesopotamia, werden der in Walhorn ansässige Schlosser Manfred Jansen und Thomas Bong, Geschäftsführer des in Welkenraedt niedergelassenen Sozialen Dienstleistungsbüros HPB& Partners, die Jugendabteilung des FC Eupen in den beiden folgenden Spielzeiten als Premiumpartner unterstützen. Ihre Unternehmen werden als Gegenleistung auf allen 350 Trikots der Nachwuchsmannschaften abgebildet sein. Eine große Bandenwerbung am Spielfeldrand sowie ihr Logo auf der Startseite des FC im Internet gehören ebenfalls zum Vertrag.

Manfred Jansen ist nicht nur ein Werbepartner des Vereins, sondern auch als Trainer der U8-Mannschaft aktiv. Schon im vergangenen Jahr betreute er als Übungsleiter die U7. Der Grund für sein Engagement war sein Sohn Raphaël, der mit 4 Jahren erste Gehversuche in Walhorn machte, dann zu den so genannten Einsteigern des FC Eupen wechselte. Als der Verein auf der immer währenden Suche nach Trainern ihm die Betreuung der U7 anbot, stimmte er zu. Inzwischen absolviert er die Kurse der Ostbelgischen Trainerschule und wird nach dem „Brevet“ den UEFA-B-Trainerschein anstreben. Als aktiver Fußballer durchlief er in Walhorn und Lontzen alle Jugendklassen, konnte seine Laufbahn aber aus beruflichen Gründen nur noch in der Reservemannschaft in Lontzen fortsetzen.

Sein Engagement beim FC Eupen verbindet er vor allen Dingen mit der sehr guten Jugendarbeit des Vereins.

„Wir sind eine große Familie und das soziale Umfeld ist für die Kinder sehr wichtig. Fußballerisch stellt man von Woche zu Woche, von Monat zu Monat eine rasante Entwicklung fest. Am Ende stehen dann auch Erfolge wie beispielsweise Turniersiege in Raeren und Lontzen.“

Als weiteres Beispiel nennt Manfred Jansen auch die Teilnahme von drei FC-Mannschaften (2 X U11 und 1 X U10) an einem hochkarätigen internationalen Turnier in Klagenfurt (Kärnten/Österreich), wo die U11 von Dean Vanaschen sogar das Halbfinale erreichte.

Mit 28 Kindern in der Altersklasse unter 7 Jahren und mit vorläufig 24 Spielern der U8 in der kommenden Saison ist das Training nach Vorgaben der Trainerschule natürlich nicht einfach.

„Trainingsaufbau und –programm sind auf 12 bis 14 Kinder ausgerichtet. Deshalb benötige ich Unterstützung; zur Seite stehen mir zwei Hilfstrainer, so dass wir die Übungen abwechselnd durchführen können.“

Sein (finanzielles) Engagement als Sponsor der Jugendabteilung sieht Manfred Jansen eher als Spontanaktion. „Als Befürworter der vorbildlichen Jugendarbeit habe ich gerne zugesagt. Sponsoring sehe ich nicht unbedingt als Kundenwerbung für mein Unternehmen, Kundenakquise auf diesem Weg wäre lediglich ein schöner Nebeneffekt.“

Die seit 40 Jahren bestehende Schlosserei seines Vaters übernahm er in 2005. Gemeinsam mit drei Arbeitern und einem Lehrling hat Manfred Jansen sich auf die Herstellung von Treppen, Balkon- und Fenstergittern, Garagentore usw. in Edelstahl spezialisiert. Für die Qualitätssicherung ist die Schlosserei Jansen auch nach der EU-Norm EN1090 zertifiziert.

Zwei der bei seinem Vater ausgebildeten Lehrlinge sind inzwischen selbständige Unternehmer.

Ausführliche Informationen und Darstellungen der Produktangebote findet man auf der Internetseite www.schlosserei-jansen.be

Thomas Bong aktiv beim Vater und Sohn

Thomas Bong war bereits in den beiden vergangenen Jahren Trainer der Mannschaften, in denen sein Sohn Jakob spielte (U8 und U9) und wird ihn in der nächsten Saison als Vater und Betreuer der Mannschaft begleiten.

In seiner Kindheit und Jugend zwischen 8 und 18 Jahren hat er in den Jugendteams der AS Eupen gespielt, danach noch in der Reservemannschaft des FC Eupen, sowie zum Abschluss bei den Amateuren von Rapid Liby.

„Fußball hat also in meinem Leben immer eine große Rolle gespielt, und da mein Sohn jetzt auch Freude an diesem Spiel gefunden hat, war es für mich sehr eine schöne Gelegenheit, wieder mit dieser Sportart in aktiven Kontakt zu kommen.“

„Generell find ich, dass Sport eine wichtige Rolle im Leben eines jeden Kindes, Jugendlichen und Erwachsenen spielen sollte, und dass Sportvereine, egal welcher Natur, hier eine wichtige Aufgabe übernehmen können. Auch gerade weil das zu Hause und in der Schule leider oft zu kurz kommt. Es ist für mich eine Freude zu sehen, dass die Kinder so viel Spaß in den letzten beiden Jahren hatten, und dass die große Gruppe (immerhin rund 35 Kinder), die ich zusammen mit den anderen Trainern und Begleitern betreuen durfte, sich unter’m Strich gut entwickelt hat und auch neue Freundschaften unter Trainern, Betreuern und Kindern entstanden sind.“

„Die finanzielle Unterstützung, die mein Unternehmen leisten kann, ist sicher nur ein kleiner Teil in einem großen Ganzen, aber ich weiß, dass das Geld benötigt und gut verwendet wird. Sport gepaart mit der Förderung von Kindern und Jugendlichen ist für mich ein absolut zu unterstützender Lebensbereich, sei es durch aktive Beteiligung innerhalb des Vereins oder durch finanzielle Unterstützung. Im Verein lernen die Kinder und Jugendlichen, neben den sportlichen Fähigkeiten, auch soziale Kompetenzen kennen, und bekommen alle Mitglieder die Möglichkeit, mit anderen Kulturen, Traditionen und Sichtweisen in Kontakt zu kommen. All das formt die Heranwachsenden und macht sie hoffentlich zu offenen, toleranten und sportlich fairen Menschen. Wenn mein finanzieller Beitrag hierbei dienlich sein kann, ist das Grund genug, um eine Unterstützung als Sponsor zu liefern.“

Hardy-Pirnay-Bong & Partners Gestion Sociale sprl ist ein Dienstleistungsbüro, welches sich um kleinere, mittelständische Unternehmen im Rahmen der Lohn- und Personalverwaltung kümmert.

„Wir übernehmen die komplette Lohnverwaltung, betreuen den Kunden bei Neueinstellungen im Rahmen der Vertragserstellung, der Kostenberechnung und stellen ihm sämtliche Unterlagen wie Arbeitsverträge, Vereinbarungen, Kalkulationen, … zur Verfügung. Sämtlicher Ereignisse während des Arbeitsverhältnisses zwischen Arbeitgeber und –nehmer werden durch uns verwaltet und betreut, von der Einstellung bis hin zur Entlassung, sei es durch administrative Unterstützung oder durch arbeitsrechtliche Beratung. Wir betreuen rund 300 Kunden insgesamt. Ich führe das Unternehmen seit rund 15 Jahren als selbständiger Geschäftsführer und werde durch eine Vollzeit- und eine Teilzeitkraft unterstützt.“

Unser Büro ist zu erreichen unter der Telefonnummer 087/898907, per Mail unter t.bong@hp-partners.be oder Fax unter der 087/898919. Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, wenn Sie einen Wechsel des Lohnbüros planen oder sich grundsätzlich mal über unsere Leistungen informieren möchten.